Kindergeburtstagsspiel Mein rechter, rechter Platz ist leer

Spielprinzip Mein rechter, rechter Platz ist leer

Das Spiel ist sehr schnell erklärt. Beliebig viele Kinder setzen sich in einem Stuhlkreis zusammen, es bleibt dabei jedoch immer ein Stuhl frei. Nun beginnt das Kind, das links vom leeren Stuhl sitzt und sagt: "Mein rechter, rechter Platz ist leer, ich wünsche mir .... her". Die Lücke muss durch den Namen eines der teilnehmenden Kinder aufgefüllt werden. In der Grundvariante besetzt dann einfach das herbeigerufene Kind den freien Platz, so dass ein anderer Stuhl freiwird und sich das Ganze wiederholt.



Lustiger allerdings ist das Spiel dann, wenn das herbeigerufene Kind antwortet: "Als was soll ich kommen?" Dann darf sich das andere Kind ein Tier überlegen und dies nennen. Das herbeigerufene Kind muss nun in die Rolle dieses Tieres schlüpfen und den Weg zwischen beiden Stühlen als dieses Tier zurücklegen - entweder also kriechend wie eine Schnecke, trompetend wie ein Elefant oder muhend wie eine Kuh.

Eine Alternative des Spiels ist, dass sich die Kinder zu beiden Seiten des Stuhls ein anderes Kind herbeiwünschen dürfen und der gewinnt, der zuerst den freien Platz erreicht hat.

Sinn des Spiels

Das Spiel bietet zahlreiche Vorteile. Junge Kinder lernen so beispielsweise den Unterschied zwischen rechts und links. Ansonsten empfiehlt sich das Spiel sehr gut für Kindergeburtstage, da alle Kinder am Spiel teilnehmen und auch jedes Kind im Spielverlauf drankommen wird.

Ein weiterer Vorteil des Spiels ist, dass man so leicht und auf spielerische Art die Namen der anderen Kinder lernen kann. Dies empfiehlt sich vor allem dann, wenn viele Kinder zusammentreffen, die sich vor dem Geburtstag noch nicht gekannt haben.



Partyspiele Ideen - Spiele für Geburtstage, Hochzeiten und andere Parties › Kinderparty › Mein rechter, rechter Platz ist leer

2011 www.partyspiele-ideen.de > Impressum / Kontakt - Datenschutz - Sitemap